• +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++
  • +++ 14.02.2024: Ausschreibung online! +++

Wettkampfberichte 2017




ROTHSEE-Triathlon am 25.06.17 mit 6 TSH-Triathleten

Die TSH Triathleten waren letztes Juniwochenende beim 29. Rothsee Triathlon über die Kurzdistanz von 1,5 km Schwimmen, 43 km Radfahren und 10 km Laufen wieder aktiv. Die Wetterbedingung waren gut, nicht zu heiß, aber ein stark aufkommender Wind verhinderte Bestzeiten auf der Radstrecke. Auch musste die 1. Disziplin Schwimmen ohne Neopren absolviert werden, da der Rothsee mit 24,5 Grad die Tage zuvor gut aufgewärmt war. Das 6 köpfige TSH Team um Matthias Janouscheck, Andreas Hoffmann, Reinhard Schlichte, Stefan Jung, Georg Krämer und Paul Herandez wurde aufgrund der großen Teilnehmerzahl auf verschiedene Startgruppen aufgeteilt, die im Abstand von 5 Minuten auf die Strecke geschickt wurden. Schnellster Herzogenaurach in einer Gesamtzeit von 2:28:13 Std war auf Gesamtrang 155. Matthias Janouscheck, der neben der schnellsten Schwimm-, auch die schnellste Laufzeit aus Teamsicht verbuchen konnte. Ihm folgten die Teamkollegen Andreas Hoffmann in 2.38.13 Std und Reinhard Schlichte in 2.42:52 Std. Ebenfalls unter der magischen Marke von 3:00 Stunden blieben Stefan Jung in 2.50.20 Std. und Georg Krämer in 2.54.09 Stunden. In 3.17.50 Std. komplettierte Paul Hernandez das Starterfeld der TSH-Athleten. Alles in allem ein gelungener Triathlon-Auftakt der TSH Athleten in Roth.




TSH-Triathleten waren auch dieses Jahr wieder erfolgreich beim Hersbrucker Triathlon

Nicht bei besten Bedingungen fand am Sonntag die 30. Auflage des Hersbrucker Triathlons über die Sprintdistanz von 300 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen statt. Wie auch die Jahre zu vor, war die TS Herzogenaurach wieder mit 5 Athleten gut vertreten. Diesmal gab es anstatt sommerlichen Temperaturen einen kühlen Wind und Temperaturen unter 17 Grad. Schnellster Herzogenauracher aus dem TSH-Team war, wie im Vorjahr, Andreas Kraus, welcher 1:07:41 Std. für die drei Disziplinen benötigte und somit sich auf den 30. Gesamtrang platzierte, leider war es diesmal nur der 4. Platz in seiner sehr stark besetzten Altersklasse M40. Petra Sticker ging nach solidem Schwimmauftakt und starker Radleistung als 2. von der TSH auf den 5 km lange Laufwendekurs, sie erreichte das Ziel in 1.18.17 Std als 10. Frau und sicherte sich den 2. Platz in der AK 45. Mit konstanten Leistungen in allen drei Disziplinen erreichte kurz vor Sticker, Andreas Mühlmeister in 1.15.48 Std. und Georg Krämer in 1.17.10 Std. das Ziel. Georg Krämer konnte sich über den 3. Platz in der AK 60 freuen, denn nur um 1 Sekunde verfehlte er den 2. Platz. Als 5., aber Jüngste von TS Team finishte Emma Fleischmann in 1.25.44 Std. und auch sie freute sich sehr über einen 2. AK Platz in der WK16. Mit der Siegerehrung, bei der es neben zahlreichen Sachpreisen und Pokalen auch ein Finisher-Shirt für jeden Athleten gab, ging ein rundum gelungener Wettkampf zu Ende.





Jochen Blasch beim Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald

Vergangene Woche - 10-13.08.2017 startete Jochen Blasch von der Triathlonabteilung TS Herzogenaurach beim Nachfolger des legendären Mountainbike Etappen Rennens TransSchwarzwald. In einer Zeit von 10:21 h über die Gesamtstrecke 216km mit 5.760Hm positionierte er sich auf Platz 24 von 280 in der Gesamtklasse Männer/Amateure, wobei er nur knapp die Top10 in der AK40 verpasste. Start der 1. Etappe war am Brauerei Gelände Rothaus als Prolog - Einzelzeitfahren über 16km. Von einer Startrampe aus wurden die Biker bei 10°C und strömenden Regen in Zeitabständen von je 20sec nacheinander auf die Strecke geschickt. Mit Platz 9 in der AK qualifizierte Blasch sich für den ersten Startblock für die Folgetage. Von Asphalt, Schotter, steilen Anstiegen und rasanten Trails über nasse Wurzeln, Matsch und Schlammlöcher war alles geboten. Der Wettergott meinte es dabei nicht so gut, verschonte die Mountainbiker zumindest ab der 3. Etappe vor weiteren Regen, doch die Temperaturen blieben Nahe dem einstelligen Bereich. Das harte Training und die geschickte Renneinteilung zahlte sich in Summe aus, so konnte Blasch seine Leistung von Tag zu Tag bestätigen. Bei der schwersten Etappe am 3. Tag mit Start in Feldberg konnte er seine Stärke am Berg ausspielen, schaffte jedoch nicht den 6. Platz aufgrund eines technischen Defektes 10km vor Schluss ins Ziel zu bringen und rutsche auf Platz 20 ab. Die 4 und letzte Etappe über 55 km mit 1.700 HM absolvierte Blasch in 2:40 Std auf Rang 8 in seiner Ak. Der Sieger der Eliteklasse - Mountainbike Profi Stiebjahn Simon vom Team Bulls - legte die Gesamtstrecke in 08:03h zurück. Der Sieger der Amateurklasse Mettang Michael benötigte 09:06h.

Die Ergebnisse von Jochen Blasch im einzelnen:

1. Etappe Start in Rothaus 16km / 310Hm: 00:37:59 Platz AK 9.

2. Etappe Start in Rothaus 65km / 1.500Hm: 02:39:47 Platz AK 8.

3. Etappe Start in Feldberg 77km / 2.400Hm: 04:23:47 Platz AK 20.

4. Etappe Start in Feldberg 55km / 1.700Hm: 02:40:02 Platz AK 8.


TSH-Triathleten nahmen traditionell beim 28. Erlanger Triathlon teil


In traditionell starker Besetzung treten die Triathleten der TS Herzogenaurach nach ihren PUMA Herzoman beim Erlanger Kurztriathlon an. So war es auch wieder am vergangenen Sonntag, als sich 6 TSHler der Herausforderung über 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 11 km Laufen stellten. Aufgrund der kühlen Tage zuvor sanken die Temperaturen des Kanalwasser und man konnte dieses Jahr das Schwimmen im Kanal mit Hilfe eines Neoprenanzuges bestreiten. Viele Athleten freuten sich am Morgen über die Freigabe, weil man sich schnellere Zeiten erhoffte, die allerdings aufgrund der Hitze beim abschließenden Laufen für viele nur schwer zu realisieren waren. Schnellster TSH Athlet war in einer Zeit von 2:17.47 Std als Gesamt 13. Patrick Heil, der seine Zeit vom Vorjahr um 4 Minuten verbessern konnte und auch seine Altersklasse AK 40 souverän gewann. Mit einer guten Gesamtzeit von 2.34.58 Stunden finishte Stefan Jung auf Rang 77 und somit unter den Top 100, knapp zwei Minuten später erreichte Werner Sorgalla das Ziel auf dem Sportgelände des TV 48 Erlangen. Ebenfalls zufrieden sein konnten Andreas Mühlmeister, der nach 2.41.14 Stunden die Ziellinie überquerte. Den Abschluss der Herzogenauracher Männer bildete Georg Krämer in 2.46.35 Std. und er konnte in seiner Sammlung von Altersklassenplätzen in dieser Saison den 2. Podestplatz in der AK60 hinzufügen. Die einzige Frau im TSH Dress, Petra Sticker überquerte die Ziellinie in einem starken Frauenfeld in einer Zeit von 2.48.35 Stunden auf Platz 23. Für sie war es sage und schreibe der 21. Start beim Erlanger Triathlon- rekordverdächtig.


Saisonabschluss der TSH Triathleten in Höchstadt


Zum letzten Mal für diese Saison machten sich die Triathleten der TS Herzogenaurach auf, um den Medwork Triathlon in Nachbarort Höchstadt zu bestreiten. Dieser fand bei relativ guten Bedingungen statt, die Straßen bleiben trocken und auch die Sonne kam durch, was für gute Stimmung bei den Athleten sorgte. An den Start über die Sprintdistanz von 400 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen gingen für die TSH die Damen Petra Sticker und Monika Brehm. Den Auftakt im 50 m Becken des Höchstadter Freibades brachte Sticker am schnellsten hinter sich und konnte so als erste die Radstrecke in Angriff nehmen. Kurz nach ihr ging auch Brehm auf die Radstrecke, wobei vor allem Petra Sticker ihre Stärke ausspielen konnte und sich einige Plätze nach vorne arbeiten. Nach den abschließenden fünf Kilometern erreichte Sticker in 1.18.12 Std auf Rang 13 das Ziel, gefolgt von Monika Brehm in 1.22.18 Std. Beide Damen konnte sich über einen 3. Platz in den stark besetzten AK-Klassen 45 und 50 freuen. Auf der Olympischen Distanz startete für das TSH Team Stefan Jung. Er freute sich, daß das Schwimmen über 1500 m in Neoprenanzug erlaubt war, was im Kraft für die anschließenden 40 Km Radfahren und 10 km Laufen einsparte. Auf den abschließenden 4 Laufrunden über 2,5 km konnte er sich noch mit einer konstanten Laufleistung über 46 min einige Plätze nach vorne kämpfen. Mit einer Gesamtzeit von 2.36.48 Std finishte er als 54. und auf Platz 6 in der AK45. Das Höchstadter Orga -Team bot zusätzlich zu der Sprint- und Olympischen Distanz, Staffel-Wettbewerbe an. Diese Chance nutzte Sabine Wittwer mit ihren Sohn Sebastian. Mutter Sabine absolvierte Schwimmen und Laufen und Sohn Sebastian übernahm die 20km Radstrecke. Als Team finishte sie in einer Zeit von 1.19.23 Std. Im Ziel freuten sich die TSH Athleten über erfrischende Getränke und grandioser Stimmung.


7. „inoffizieller“ Silvesterlauf

Auch Herzogenaurach hat einen Silvesterlauf. Wie schon beim Silvesterlauf 2016 verabredet, fand auch 2017 wie Auch Herzogenaurach hat einen Silvesterlauf. Wie schon - Ganze auf den Triathleten Sebastian Klaus, der zum of der ein Silvesterlauf der TSH statt. Zurückzuführen ist das - und frei von Zeitnahme, Altersklassen und Geschlechter etwas Ähnliches schaffen wollte, aber ohne jeden Zwang fiziellen Soester-Silvesterlauf (seine frühere Heimatstadt) - Läufer und Walker bei Sonnenschein und Biergartentem Nach einem imaginären Startschuss gingen um 13 Uhr 29 durch den Dohnwald. Triathlet Marcel Zollhöfer abgesteckt und führte ca. 5 km wertung, also inoffiziell. Die Strecke wurde wieder vom - peratur auf die Strecke, die je nach Lust und Laune mehrdem sich im Kofferraum Glühwein, Tee und Stollen be waren alle im Ziel und scharten sich um Marcels Auto, in mals durchlaufen werden konnte. Nach rund 50 Minuten - Text und Bild: Willi Scheidt teilnehmen. frisch gestärkt an den individuellen Silvesterfeierlichkeiten fanden. Verausgabt hatte sich keiner und so konnten alle 

Termine

01.03.2024 00:00

Anmeldung 37. puma HERZOMAN

Online

30.06.2024 09:00

37. puma HERZOMAN

Herzogenaurach

Jetzt Online: 3

Heute Online: 77

Gestern Online: 424

Diesen Monat: 8594

Letzter Monat: 8880

Total: 526016